Sonntag, 23. August 2015

Sommerurlaub 2015

Wann hat es das zum letzten mal gegeben? 
Fast täglich zeigte das Thermometer Temperaturen wie im Süden, 35° und mehr !!!  
Was bleibt da anderes, als ins Naturfreibad zu gehen und den Tag abwechselnd mit lesen im Schatten und schwimmen im kühlen Nass zu verbringen.  

Auf der Heimfahrt sahen wir in der Stadt die Blätter von den Bäumen fallen. 
Die Straßenränder waren alle trocken und verbrannt wie in Süditalien.

Den Regner haben wir bestimmt schon 20 Jahre nicht mehr benützt. 
Er wurde wieder aktiviert damit nicht alles Grün im Garten der Trockenheit zum Opfer fiel.


In der Gartenliege im Schatten hinter dem Haus war die Hitze nur auszuhalten,
wenn man sich immer wieder unter die kalte Gartendusche stellte.

Die Lieblingsrose meines Mannes, Abraham Darby, trumpfte dafür mit einer zweiten Blüte auf.
Sie war unglaublich schön und duftete herrlich.


Mit unseren Freunden unternahmen wir einen Ausflug in das Naherholungsgebiet Brombachsee
Im Fahrtwind an Deck des Trimarans ein kühles Getränk zu genießen, hat uns allen gut getan.
Am Nachmittag stürzten wir uns dann in den erfrischenden See.
Den Abend ließen wir, wie so viele Abende in diesem Sommer, 
unter freiem Himmel im Garten ausklingen.  



Ein Admiral  kam zu Besuch in unseren Garten. 
Der hübsche Schmetterling  flatterte munter von Blüte zu Blüte und stillte seinen Nektarhunger.
Zum ersten mal blühte auch der Roseneibisch (weiße Blüte mit rotem Herz) richtig üppig.
 Hat ja kaum 10 Jahre gedauert.

Alle Arbeiten im Haus haben lange auf Regen gewartet. 
Die neue Küchenlampe und auch die Vorhänge in der Küche. 
Doch was lange währt wird endlich gut. 
Nun ist meine neue Küche komplett fertig. Ich bin glücklich und zufrieden. 
Vieles ist klarer, übersichtlicher, pflegeleichter und wie man so schön sagt ergonomischer geworden. 
Die Planung des Küchenstudio s in Diedorf war wirklich perfekt. 
Alle meine Vorstellungen wurden vom Team des Küchenstudios Schissler wunderbar umgesetzt.  

Meine Perlereien wurden hitzebedingt auch weniger. 
Einige Mutperlen , eine RR-Perle und drei große Linsen sind entstanden.
 Diese 3 Linsen sind die größten, die ich jemals gemacht habe. Jeweils mit 44 mm Durchmesser. 
Bei der grünen Linse ist es mir deshalb nicht gelungen, die Glasmenge richtig einzuschätzen. 
Bei der weißen Blüten-Linse bin ich auch zum Schluss etwas hektisch geworden. 
Die Riesen-Linse sollte nicht noch vor der Fertigstellung springen. 
Mit meinem Brenner ist das kein so leichtes Unterfangen. 
Das Muster der blauen Linse habe ich darum auf ein Minimum reduziert.  
Als Gartendekoration habe ich sie mir gedacht. 
Damit man diese sieht im Blumenbeet, musste ich an der Größe gewaltig arbeiten. 

Landsberg war uns auch wieder mal einen Ausflug wert. Immer wieder bietet der Lech einen imposanten Blick auf seine unbändigen Wasserkräfte. Shopping in die vielen kleinen Läden der alten Stadt, einen Kakao von der Schokoladen-Manufakur genießen und durch die Salzgasse wieder zum Parkplatz spazieren, macht uns immer wieder Freude.


So wie es aussieht ist er Sommer noch nicht vorbei, nur unser Urlaub.
Genießen werden wir die Sommerzeit weiter, so gut wir können. 

In diesem Sinn wünsche ich Euch weiterhin eine schöne Sommerzeit.