Sonntag, 29. Juni 2014

Herzliche Grüße....


...das Wetter war in den ersten Tagen schrecklich heiß.
Fast den gesamten Tag haben wir am Strand verbracht. Nur zur Mittagszeit sind wir lieber auf der Terrasse unter der Palme im Schatten gelegen. Wir haben gelesen und geschlafen. Zu unserer Siesta beehrte uns hin und wieder ein Amselmännchen, der nach "Amsel-art" den Dreck aus den Blattachseln der Palme zu uns herunter schleuderte. Der Amsler machte das, um an Fingerdicke Maden zu kommen, die er dann auf der Erde vor uns, genüsslich verzehrte.
Die Katzen die sonst ihr Revier genau im Visier hatten, interessierten sich nicht für den Flattermann, die lagen im Schatten der großen Kakteen und dösten.
Abends wenn es um  die Reste unserer Abendmahlzeiten ging, waren Sie dagegen kaum zu bändigen.
Lecker was da alles so vom Grill kam, Rinder-Steak, Kotelett ,Thunfisch und Gemüse. Wobei es den Katzen wohl eher um das Fleischige ging.
Vormittags und Nachmittags haben wir uns dick eingecremt am Strand vergnügt. Das Wasser war wunderbar zum Schwimmen und Schnorcheln. Gerne hatte ich auch meinen Fotoapparat griffbereit um diverse Seevögel,Wellen,Wasser und Steine abzulichten. 
Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, dieses Jahr keinen Stein mit nach Hause zu nehmen. Da ich von einigen Elba-Urlauben schon "Steinreich" bin. Aber ich erlag wieder einmal der "Faszination Stein".
Los ging es mit einem Piratengesicht, dass mir mit einem Stein-zahn, beim Schnorcheln entgegen grinste. 
Zum Zeitvertreib bauten wir dann, die unterschiedlichsten Steintürmchchen am Strand, um sie zu fotografieren. Ein Stein in Fußsohlen-form brachte uns dazu, die passenden Steinzehen zu suchen.
Zu guter Letzt gab der Strand ein dickes Steinherz frei, das ich einfach nicht liegen lassen konnte. Außerdem fehlte auch Markt schlendern, Essen gehen, Bummeln und Eis schlecken nicht auf unserm Urlaubsplan.
Rundherum also ein gelungener Urlaub mit allem drum und dran.
Die Erholung vom Alltagsstress ist uns dieses Jahr hervorragend geglückt. 










 Nach diesem erholsamen Urlaub, hat es erst mal vier Tage gedauert bis ich in meinem Haushalt wieder soweit war, um mich ohne schlechtem Gewissen an den Brenner zu verzupfen.
Angefüllt mit Sonne hab ich mich diesmal für sonnen-gelbes Glas entschieden.


farblich abgestimmt genau passend zu meinem neuen Tuch.






Ich hoffe, ich ich konnte euch mit meiner kleine Post aus Elba erfreuen und 
wünsche Euch allen eine schöne Woche.